Dacheindeckungen

Sie haben sich ein Gartenhaus gekauft und möchten jetzt das Dach eindecken, wissen aber nicht so recht, wie Sie beginnen sollen?

Kein Problem, folgend haben wir Ihnen eine detaillierte Anleitung zu verschiedenen Dacheindeckungen geschrieben, mit der Sie Ihr Gartenhaus fertig bekommen.

Bitumenschindeln

  1. Die Traufbleche
    Bei den Traufblechen sollten Sie auf einen Überstand von mindestens 8 Zentimetern achten. Diese werden unter der Dachpappe angebracht und die Seitenbleche auf der Dachpape.
  2. Dachpappe anbringen
    Sollten Sie unter den Bitumenschindeln Dachpappe verlegen wollen, wird diese von unten nach oben überlappend verlegt. Sie fangen hier an der Traufe an. Achten Sie auf die Überlappung dieser (mind. 10 Zentimeter).
  3. Die Befestigung der Dachbahnen
    Wichtig ist, dass Sie hierfür korrosionsgeschützte Dachpappennägel nehmen. Sie müssen von den Seiten je 5 Zentimeter Abstand halten und pro Bahn zwei Reihen Nägel mit einem Maximalabstand von 40 Zentimetern einschlagen. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass der Kopf der Nägel nur aufliegt und nicht versenkt wird.
  4. Seitenbleche annageln
    Diese werden über die Unterbahnen, seitlich angenagelt.
  5. Arbeitsrichtung
    Am einfachsten ist es, von der Traufe Richtung First Reihe für Reihe vorzugehen.
  6. Die erste Reihe Bitumen setzen
    Für die erste Reihe schneiden Sie die Zungen der Bitumen ab und legen Sie mit der glatten Kante an die Traufe. Nun nageln Sie diese fest. Achten Sie auch hier darauf, den Nagel nicht durchzuschlagen. Beim kompletten Dach werden die Nägel von der überliegenden Bahn verdeckt und somit verdichtet, die letzte Reihe wird komplett verklebt.
  7. Die zweite Reihe setzen
    Um einen gleichmäßigen Versatz zu erhalten, schneiden Sie die erste Zunge der Schindel in der Mitte durch. Danach legen Sie die Zungen bündig an die Traufkante und nageln die Schindel fest.
  8. Folgereihen
    In der nächsten Reihe beginnen Sie mit einer kompletten Bitumenschindel und gehen danach im Wechsel (jede zweite Reihe mit gekürzter Schindel beginnend) die einzelnen Reihen bis zum First hoch. Die Schindeln werden an den Dachseiten sorgfältig verklebt. Beachten Sie beim verlegen, dass Sie gerade bleiben. Kleine Kreidelinien helfen Ihnen dabei.
  9. Der Dachfirst
    Um den Dachfirst einzudecken, schneiden Sie trapezförmige Stücke zu. Diese werden schuppenförmig, in die Hauptwindrichtung verlegt. Dabei wird die erste und die letzte Schindel verklebt und nicht vernagelt. Sollten Sie in einer sehr windigen Gegend wohnen und die Dachrichtung steht ungünstig, empfehlen wir Ihnen alle Schindeln des Dachfirsts vorsorglich festzukleben.

Dachbahnen selbstklebend

Selbstklebende Dachbahnen eignen sich hervorragend für Ihr Gartenhaus, Gerätehaus oder Carport. Es lässt sich relativ schnell und einfach verlegen und bietet, bei korrekter Vorgehensweise, hohen Schutz gegen Witterungen und UV-Einstrahlung.

  1. Der Untergrund
    Achten Sie darauf, dass dieser trocken, tragfähig, frost- und fettfrei zudem abriebfest ist. Sollten Sie Ihr Gartenhaus mit neuen Dachbahnen renovieren, bessern Sie Unebenheiten aus und entfernen alle Rückstände der vorigen Eindeckung vollständig. In diesem Fall empfiehlt es sich, vorab einen bituminösen Voranstrich zu machen, welcher komplett ausgehärtet sein muss vor Beginn des Verklebens der Dachbahnen. Vor der Verarbeitung auch sehr wichtig zu beachten: Die Dachbahnen sollten möglichst kühl gelagert werden um ein aneinanderkleben zu vermeiden.
  2. Das Verlegen
    Der Untergrund ist sorgfältig vorbereitet also kann das Verlegen beginnen. Sie können die Dachbahnen längs oder auch quer verkleben. Achten Sie bei beiden Varianten auf eine Überlappung von ca. 10 Zentimetern. Achten Sie beim Verkleben darauf, keine Lufteinschlüsse zu haben. Um das zu verhindern, können Sie eine Walze beim Abrollen nutzen.

28 mm Flachdach Gartenhaus Funny 4 - 28237

Metalldacheindeckung

Dass Metalldach erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es sieht gut aus, lässt sich gut verbauen und ist sehr robust.

  1. Die Lattung des Dachs
    Zuerst muss die Dachlattung gebaut werden.
  2. Unterspannbahn
    Nun folgt die Anbringung der Unterspannbahn. Diese dient dem Schutz vor Feuchtigkeit. Es kann zu Kondenswasserbildung auf der Innenseite der Metalleindeckung kommen und die Unterspannbahn lässt das Wasser nicht durchdringen, sondern leitet es wieder nach Außen ab.
  3. Die Konterlattung
    Diese dient dazu, die Befestigung der einzelnen Bleche zu erleichtern. Die Konterlattung sollten Sie sehr genau setzen, um beim Anbringen der einzelnen Bleche keine Probleme zu bekommen. Als Ausgangspunkt empfehlen wir Ihnen, die Trauflatte zu nutzen. Beachten Sie bei der Ausrichtung den nötigen Überstand der ersten Profilreihe in die Dachrinne, damit Regenwasser kontrolliert abfließen kann.
  4. Montage der Profilbleche
    Die Montage erfolgt von der Traufe her, Reihe für Reihe bis zum Dachfirst. Achten Sie dabei auf die vom Hersteller angegeben Überlappungsmaße, um die Dichtigkeit des Dachs zu gewährleisten.
  5. Blechendstücke
    Zum Schluss werden die Blechendstücke am Dachfirst angebracht, um einen sauberen Abschluss zu erhalten.

Easy Pan Metalldach

 

Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Beratung und Verkauf

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer 05524-8539080. Sie können uns auch gerne schreiben, wir setzen uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre Mitteilung nur während unserer Geschäftszeiten beantworten können.

Öffnungszeiten
Wochentag Uhrzeit
Montag 09:00–17:00
Dienstag 09:00–13:00
Mittwoch 09:00–17:00
Donnerstag 09:00–13:00
Freitag 09:00–16:00
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen